Halbzeitbericht: Missison überdimensionale Eieruhr

Diätfazit nach 6 von 12 Wochen

Hallo liebe Übergewicht-Geplagte, wie angekündigt meldet sich die menschliche Eieruhr zum Halbzeitreport.

Und ich muss sagen ich bin begeistert! In 6 Wochen habe ich mein Gewicht von 103,5 Kilo auf 97,8 Kilo heruntergeschmolzen … das sind stolze 5,7 Kilo in 6 Wochen!!!

Meine Körperfettanalysewaage zeigte zu Beginn, also am 02.01.2017 einen Fettanteil von 29,4% an und jetzt nur noch 27,5%. Wenn man dann noch den Muskelzuwachs von
51,4 % auf 52,8% hinzu zieht, heißt das also, dass der Fettverlust mehr als 5,7 Kilo betragen muss, überragend!!!

Und man sieht es auch, wie die schwammigen Vorher- und die deutlich besseren Halbzeitfotos beweisen. Auch die Zwischenmessung von Brust- , Bauch- und Hüftumfang sprechen eine deutliche Sprache – überall ist der Speck geschmolzen, so soll es sein.

Wert (cm) 02.01.2017 13.02.2017
Brust 112 110
Taille 99 91,5
Bauch 108 100
Po 112 108
Gewicht 103,5 kg 97,8 kg

 

Mein persönliches Ziel ist es, in den folgenden 6 Wochen weitere 2,8 Kilo Gewicht zu verlieren, um bei 95 Kilo zu enden und das ganze bei weiterem Muskelzuwachs – ihr denkt das geht nicht??? Abnehmen und Muskeln aufbauen?

Ich bin der Beweis, dass es wohl doch möglich ist, denn entgegen anders lautender Vermutungen bin ich kein Außerirdischer;-)

Ich hatte ja besondere Bedenken, dass die Shakes, Müsli, Riegel und Suppen von FiguActiv von LR mich nicht satt bekommen und ich andauernd irgendwelche Fressanfälle bekomme … Aber erstaunlicher und begeisternder Weise ist das absolut nicht der Fall!!!

Mein Fazit also deshalb: ABSOLUT EMPFEHLENSWERT !!!

Ich zieh die zweite Halbzeit weiter durch, der nächste Sommer kommt bestimmt und Greenpeace wird dieses Mal nicht versuchen, mich ins Meer zurückzurollen 😀

Grüße Eure „Nicht-mehr-Eieruhr“

Hier noch meine „Beweisfotos“:

Endlich einfach abnehmen

Zwischenbericht: Mission überdimensionale Eieruhr

Aktion-Sommerkörper nach 33 Jahren…besser spät als nie…

Hallo liebe Weihnachtszeitgeplagte, Feinkostliebhaber und Rettungsringbesitzer!

Ich denke der ein oder andere kennt es – hartnäckiger Winterspeck und die Folgen von Plätzchen, Stollen, Blätterkrokant und den Weihnachtsbraten… Auch mir ging es dieses Jahr wieder so (wie eigentlich jedes Jahr im Januar) 😉

Aber dieses Mal gebe ich mich nicht damit zufrieden! Motiviert durch die Abnehmerfolge meiner Frau mit LR Figuactiv habe ich beschlossen dem Speck den Kampf anzusagen.

Wieso denn nun aber Figuactiv von LR wird sich der/die ein oder andere fragen? Gibt doch 100 andere Sachen die alle sagen nur ihr Produkt hilft wirklich…

Meine Gründe für Figuactiv:

  1. Die Auswahl der Produkte ist groß, es gibt Riegel, Shakes, Milchreis, Crunchy-Müsli, und Suppen, alles in mehreren Sorten, da sollte definitiv für jeden was dabei sein, selbst für mäkelige Leute 😉
  2. Eine Mahlzeit am Tag kann ich ganz normal essen, vom Prinzip her alles erlaubt, keine Einschränkung
  3. Man bekommt ein Rundum-Sorglos-Paket, d.h. Frühstück in Form von Riegel, Shakes, Milchreis oder Crunchy-Müsli, Abendessen dann eine der Suppen (Tomate, Kartoffel oder Curry) und kurz vor dem Schlafen dann einen Eiweißshake, um die Muskeln zu erhalten und die Fettverbrennung über Nacht anzuregen. Außerdem gibt es Pro Balance (Tabletten), die den Säure-Basen-Haushalt im Körper regulieren, denn Übersäuerung ist eines der Hauptprobleme, warum das Abnehmen meist nicht oder nicht nachhaltig klappt. Und einen Figuactiv Fastentee, der den Körper mal ordentlich ausspült. Ich bin echt kein Teefanatiker, aber der hier schmeckt wirklich, auch ohne Zucker.
  4. Ich habe auch schon anderes versucht (so ziemlich alles…), aber das schmeckt gerne mal so wie Babykotze riecht oder man hat den ganzen Tag Hunger und denkt an nichts anderes als an Essen, bei mir trat in den ersten 2 Wochen weder das eine noch das andere auf!!!
  5. Positive Erfahrungen aus dem persönlichen Umfeld, keine dämlichen gefaketen Erfahrungsberichte von irgendwelchen bezahlten Mitarbeitern aus dem Internet

Mein Startgewicht am 02.01.2017 waren 103,5 Kilo bei 1,90m Größe – klingt erstmal noch halbwegs ok, wenn sich nicht ein Großteil des Specks im Mittelteil gesammelt hätte… Wo es herkommt, weiß ich ja, denn bislang ging ohne Cola und Süßigkeiten gar nichts und so ne Tafel Schokolade und ne Tüte Chips abends auf der Couch waren eher die Regel denn die Ausnahme.

Aber damit ist jetzt Schluss. Statt Cola trinke ich brav meinen Fastentee und die Mahlzeiten halten so lange an, dass ich gar nix mehr zusätzlich zu naschen brauche. Die Umstellung fiel mir dabei leichter als gedacht, alle Mahlzeiten sind schnell gemacht, schmecken und halten bis zur nächsten Mahlzeit an, definitiv ein großer Pluspunkt. Selbst den Geburtstag meiner Schwiegermutter und meinen eigenen Geburtstag habe ich trotz sehr guter Essensauswahl und -menge halbwegs überstanden. Und ich muss gestehen, dass meine Hauptmahlzeit nicht unbedingt als „Health Food of the year“ durchgeht, sondern nach wie vor eher aus Pizza, Döner oder Nudeln besteht.

Nach exakt 14 Tagen waren trotzdem durch Figuactiv bereits 2,5 Kilo weggeschmolzen und das gesundheits- und arbeitsbedingt völlig ohne Sport! Und was noch viel besser ist? Meine Lactose-Intoleranz hat sich verabschiedet. Früher konnte ich nicht mal die Joghurtsoße von meinem Lieblingsdöner essen, ohne, dass ich danach gleich „rennen“ musste. Jetzt kann ich sogar die Shakes mit 250ml Milich trinken, ohne dass irgendwas passiert!

Ich habe mich entschieden, gleich das 3-Monats-Paket zu nehmen. Erstens ist das günstiger und zweitens hat man so die größere Produktauswahl. Und Drittens sollen ja mehr als 4 bis 6 kg runter, so dass ich eh länger als 28 Tage brauchen werde. Was aber völlig ok ist.

Natürlich habe ich auch Vorher-Bilder gemacht, diese werde ich aber erst zeigen, wenn ich auch Nachher-Bilder habe, damit es weniger peinlich für mich wird… Eine Vermessung meines Wurstkörpers gab es auch, ich habe in etwa die Figur einer überdimensionalen Eieruhr, aber auch das wird sich ändern, da bin ich mir sicher!

Ich halte euch auf dem Laufenden, bis bald!

4-fach Mama verliert 20 kg in 6 Monaten

Als ich mich 2015 immer öfter auf Fotos oder im Spiegel ansehen musste und mich mit meinem Gewicht auseinandergesetzt und festgestellt habe, dass ich mich alles andere als „WOHL“ fühle, traf ich eine Entscheidung, ABNEHMEN. Aber wie? Ich hatte schon einiges hinter mir z.B. FDH, Almased oder Yokebe, geschmeckt hat mir davon gar nichts, weil es einfach nur eine Qual war bzw. die Kilos wieder drauf.

Aber dann erzählte mir jemand von Figu-Activ! Hm Skepsis kam in mir hoch, schon wieder so ein Abnehmprogramm mit vielen Versprechungen … Überzeugt hat mich am Ende die Vielfalt.

Hier gab es mindestens 3 verschiedene Shakesorten, 3 Suppen, einen Proteindrink, 3 verschiedene Riegelsorten, Booster, Fastentee, Betreuung und eine Mahlzeit durfte ich ganz normal essen.

Das machte mich neugierig.

Mein Ziel war es ja die 20 Kilo, die ich seit der Geburt meiner Tochter und mittlerweile 3 Jahren herumschleppte, abzunehmen. 20 Kilo – puh – das ist sehr viel!

Trotzdem – ich nahm die Herausforderung an und startete mit Figu-Activ.

Mein Riesenpaket kam an und ich begann es auszuprobieren. Ich hatte für mich festgelegt, dass ich morgens Shakes trank, mittags die Suppe aß und abends mit meiner Familie ganz normal zu Abend aß. Da ich im Frühjahr begann, kam relativ schnell die Grillzeit dazu, und ich liebe Steaks, da habe ich am Ende einfach drauf geachtet „Low Carb“ zu essen, d.h. Fleisch und Salat in Kombi oder eben mal Knusperbrot und Käse. Unterwegs gab es Riegel. Ich hätte wirklich niemals geglaubt, dass so ein kleiner Riegel über 5 Stunden satt macht. Wahnsinn.

Das tollste war, die Pfunde schmolzen. In kleinen Schritten aber fortlaufend. In der Regel 1 kg pro Woche. Und das ohne wirklich Sport zu treiben, kein Fitnessstudio, kein Handel Training, Zumba oder sonst welche Quälereien. Lediglich mehr Spazieren gehen, mehr Treppen steigen etc. Das konnte ich als selbstständige 4-fach Mutti locker in meinen Tagesablauf einbauen.

Dann kam nach ca. 4 Monaten ein Loch und nix bewegte sich mehr. Frust stellte sich ein, denn mein -Wunsch Gewicht war noch nicht erreicht. Ich hatte natürlich begonnen mich rund um bewusster zu ernähren, mehr Obst, Gemüse, aber auch Fleisch, Fisch und Ei. Meine Portion Schoki lass ich bis heute nicht sein;-)

Nach einem neuen Booster Experiment und weiterhin Shakes zum Frühstück, weil die einfach lecker sind, habe ich am Ende nach 6 Monaten statt 86 kg nun nur noch 66 kg auf der Waage stehen und fühle mich wieder rund herum wohl, beweglich und gesund.

Ich liebe meine neue Figur. Abgesehen von klitzekleinen Schwankungen – mal ein Pfund mehr oder weniger – halte ich mein Gewicht jetzt seit ziemlich einem Jahr.

Danke an Figu-Activ

Eure Simone

Wenn ihr Fragen habt, ruft mich gerne unter 0172 5360687 an.

Hier natürlich noch meine „Beweisfotos“:

20kg in 6 Monaten